Komm!  

    Christus, wir beten dich an.

    Komm mit deiner Gerechtigkeit.

    Mache stark, die sich für Brot,

    sauberes Wasser und Bildung für alle einsetzen.

    Tröste alle, denen Unrecht geschieht,

     mit deiner Gerechtigkeit.

     Komm mit deiner Hilfe. Wende die Not.

     Hilf den Verzweifelten, den Armen und Kranken.

     Hilf der leidenden Kreatur.

     Du kennst die Namen der Menschen,

     denen wir deine Hilfe wünschen.

     Komm mit deinem Frieden.

     Schaffe Frieden, wo Hass regiert.

     Sei mit deinem Frieden

     in den Kriegsgebieten dieser Welt.

     Bewege die Mächtigen,

     deinem Frieden zu trauen.

     Christus, wir beten dich an.

                          Katharina Wiefel-Jenner



        Jahresfest 12.05.22

















     Unsere Jubilare der Jahre 2021 und 2022



28.04. Pfr. Christian Hüging zum Thema

                    Flucht und Vertreibung



































14.04. Gründonnertag

            Geschichten rund ums Osterei





 31.03. Bericht von der Jahresthematagung

       Heimat-Suchen. Finden. Geben.









 



 17.03.   Frühlingsfest












     Waffeln, Kirschen und Sahne geht immer





  04.03.   Weltgebetstag aus England, Wales

               und Nordirland






























 03.03.   Jahreshauptversammlung

                und Geburtstagsfeier



        Wegen Sturm/Orkanwarnung abgesagt

17.02.       Jahreshauptversammlung

                             mit Wahlen

  


03.02.   Länderinformation Weltgebetstag 2022

                England, Wales und Nordirland

                     mit Maggi Raab-Steinke



    20.01.  Erste Gruppenstunde 2022

                  Jahreslosung 2022

              Jesus Christus spricht:

   Wer zu mir kommt,

            den werde ich nicht abweisen.

 





09.12.  Ein Nachmittag im Advent


      27.11. Adventsmarkt 

                 am Etienne-Bach-Haus









    






     


  02.09. Wir feiern Geburtstag

    





 



  19.08. Erstes Treffen im Jahr 2021

             Alle genießen die Gespräche bei

             Kaffee und frischen Waffeln.






    Scheinriese

      Der Schriftsteller Michael Ende hat in dem

     berühmten Kinderbuch  "Jim Knopf und Lukas

     der Lokomotivführer" neben den beiden Freun-

     den weitere wunderbare Figuren erfunden.

     So erblicken die beiden in der Wüste einen

     Riesen, Herrn Tur Tur. Sein Lebenskummer

     ist:  Aus Angst vor seiner Größe wagt sich 

     niemand in seine Nähe. Die beiden mutigen

     Freunde aber merken: Je näher sie ihm kommen,

     desto mehr schrumpft er, bis er in der direkten

     Begegnung  normale Größe hat. Er ist ein

     Scheinriese: Er  wirkt  aus der Ferne riesig.

     Manche Menschen machen einen grimmigen,

     abweisenden oder distanzierten Eindruck.

     Wagen wir uns in ihre Nähe, können wir 

     sehnsüchtige, nette oder offene Herzen ent-

      decken. Sie brauchen andere, die auf sie zu-

      gehen, ohne sich vom ersten Eindruck ab-

      schrecken zu lassen. Dann können sie 

      ihrerseits eine gute Beziehung aufbauen. 



   

   Was ich wirklich brauche

     Ich bitte nicht um Wunder und Visionen, Herr,

     sondern um Kraft für den Alltag. 

     Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.

     Bewahre mich vor dem naiven Glauben,

     es müsse im Leben immer alles glatt gehen.

     Schenke mir die nüchterne Erkenntnis,

      dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge,

      Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe

      zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.          Erinnere mich daran, dass das Herz oft

      gegen den Verstand streikt.

      Schick mir im rechten Augenblick jemand,

      der den Mut hat, mir die Wahrheit in Liebe zu sagen.

      Bewahre mich vor der Angst,

      ich könnte das Leben versäumen.

      Gib mir nicht, was ich mir wünsche,

      sondern was ich brauche. Lehre mich die Kunst

    der kleinen Schritte!             Antoine de Saint-Exupery

    

  

   

     

    "Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt."


   10.Dezember 2020 Tag der Menschenrechte


Im Gedenken an die Verstorbenen und aus

Solidarität mit den Seenotrettenden haben wir

aus Zeitungspapier Boote gefaltet.

Die Boote stehen für Menschen, die 2019 im 

Mittelmeer ihr Leben verloren haben und die durch

ein Schiff hätten gerettet werden können. 

Es sind 1.319 Schiffchen , denn so viele Menschen

fanden nach Angaben der  UNO-Flüchtlingshilfe

im Jahr 2019 den Tod beim Versuch, über das

Mittelmeer nach Europa zu flüchten.

Wir, diEvangelische Frauenhilfe in Datteln fordern

ein Ende der Kriminalisierung der zivilen See-

notrettung und europäische Maßnahmen aus der Haltung heraus

 "Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt."




       

       22.10.  Gruppenstunde



   Von der Karriere einer

   Königin.

   Innerhalb weniger Jahr-

   zehnte eroberte die

  Ananas fast die ganze

   Welt.


    







       08.10. Besuch vom Krankenhausseelsorger

                                     Andreas Wuttke


  


 Eine Spende für die Krankenhausseelsorge


      Treffen in Corona-Zeiten 10.09.











    Der Mindestabstand ist gewährleistet


  Teilnehmerinnen-Listen und                                             Desinfektionsschutz 

   

   Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

                   

Trotz Abstand : Die Frauen genießen die Zusammenkunft

   Informationen werden weiter gegeben






 














 

 



   06.03.2020  Wir luden ein       zum Gottesdienst                           um 16.00 Uhr in der                                   Lutherkirche

             



  27.02. Informationen zur Tages-/Kurzzeitpflege

           

 

   








 13.02. Jahreshauptversammlung


 30.01. Länderinformation zum Weltgebetstag

 aus Simbabwe. Referentin Maggie Raab-Steinke





 16.01. Gemeinsamer  Gottesdienst aller Dattelner

                Frauenhilfen zum Jahresanfang







  Frauen  der

  Frauenhilfe Süd,

  Frauenhilfe Nordwest

       und

   Frauenhilfe Mitte

   






 30.11.Adventsmarkt der Frauenhilfe & Freunde


 

 



                                                 




 

143558